Die Jury des KÖLNER ARCHITEKTURPREIS 2017 zeichnet „Liebe deine Stadt“-Museum aus

 

Die Jury des KAP 2017 bestehend aus den Architekten Volker Staab (Staab Architekten / Berlin), Oliver Thill (Atelier Kempe Thill / Rotterdam) und Rainer Hofmann (bogevischs Büro / München), dem Architekturkritiker Gerhard Matzig (Süddeutsche Zeitung / München) und der Fotokünstlerin Candida Höfer (Köln) vergab im Rahmen der Preisverleihung am Freitag, den 22. September 2017 im Kölnischen Kunstverein eine „Anerkennung“ an das „Liebe deine Stadt“-Museum.

Der von BeL Sozietät für Architektur entworfene mobile Pavillon entstand für die Jubiläumskampagne „Liebe deine Stadt – trotzdem! / 2005 – 2015“ des Konzeptkünstlers Merlin Bauer. Der Kölner Architekturpreis wird getragen vom BDA Köln, dem Deutschen Werkbund NW, dem Architektur Forum Rheinland und dem Kölnischen Kunstverein.

Die Begründung der Jury:

„Die Belebung des Stadtbildes durch wechselnde Pavillons ist grundsätzlich zu begrüßen. Durch die feingliederigen Kolonaden und die Leichtigkeit der Überdachung lädt er zur Begehung oder zum Schutz vor Regen ein und bleibt vor seinem Hintergrund transparent. Gleichzeitig nimmt die Struktur dem zentralen Verkaufsstand die Schwere. Dazu trägt auch die symmetrische Dreigliederung des Standes bei. Die dort geschaffenen „Einbuchtungen“ nehmen das Dreiermotiv auf, schaffen Platz und verstärken mit ihrem Zurücktreten den räumlichen Eindruck. Von der Rückseite erscheinen die drei „Ausbuchtungen“ jeweils wie die Apsis einer romanischen Kirche und passen so zum Thema des Pavillons.“